5. Die Ungarische Eiche

neue Bäume im Gailschen Park

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Ungar.Eiche-1.jpg-1000-577x1024.jpg
Hochstamm Ungarische Eiche
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Ungar.Euche-2.jpg-1000-577x1024.jpg
Quercus frainetto, Fagaceae

Diese Eiche hat ihre Heimat in Italien, auf dem Balkan und nördlich bis Ungarn und Rumänien. Ich weiß so gut wie gar nichts über sie und muss mich daher auf fremde Texte beziehen. Oleg Polunin schreibt dazu: Großer Baum bis 30m mit wollig behaarten Trieben, großen Knospen mit ausdauernden Nebenblättern und großen, auffällig tief gelappten (siehe Foto links, oben links), 10-20cm langen Blättern. Blattspreite mit 7-9 und oft mehr Lappen, unterseits behaart, am Übergang in den sehr kurzen Blattstiel geöhrt. die Fruchtbecherschuppen sind länglich stumpf, behaart, sich locker überdeckend.

Fotos: Eveline Renell

Quelle: Oleg Polunin „Bäume und Sträucher Europas“, Büchergilde Gutenberg in Lizenz des BLV, München 1978. Dieses Buch ist leider nur noch antiquarisch zu bekommen. Es gehört für mich zu den besten, kompakten Bestimmungsbüchern für Gehölze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.